Wir brauchen ein Kündigungs-Schutzgesetz!

Der steinige Pfad zur erfolgreichen Kündigung bei „Service“ Unternehmen.

Ein Gesetz, das besagt, das Kunden einer Firma die einen Abonnementservice betreibt (Zeitschriften, Telekommunikation, Online-Games) ihren Service genau so einfach und auf demselben Weg kündbar machen muss, wie die Anmeldung geschah.

Erfolgt beispielsweise die Anmeldung über eine Webseite im Internet per Eingabe der Kundenstammdaten, muss die Abmeldung ebenfalls im Internet per Mausklick über dieselbe Seite möglich sein. Ohne zwingend einen Login des Kunden vorauszusetzen. Es obliegt dem Unternehmen, die Identität des Kunden sicherzustellen.

Das Unternehmen kann dazu dieselbe Technik verwenden, die erfolgreich Anwendung findet z.B. bei Abmeldung von Newslettern. Das heißt der Kunde bekommt an seine email Adresse eine Mail mit einem Link. Ruft er den Link auf und bestätigt die Kündigung, wird sie rechtskräftig. In Ausnahmefällen soll die Zusendung dieser Bestätigung per Post erfolgen dürfen, wobei die Antwort auf das Schreiben wiederum per Eingabe eines Bestätigungs-Codes auf der Webseite möglich sein muss.

Unternehmen, die weiterhin Anmeldung per Webseite ermöglichen aber eine Kündigung per Post oder gar Fax verlangen, droht eine Abmahnung.